Numbers 1~100

I’ve learned numbers 1-10 before, now this video explains the basic rules for numbers 1~100.

Advertisements

Video #1: Bumping into a Future Girlfriend

Okay, this is cheesy, and makes me want to laugh talking about this.  But I can get the gist of the language.  This is a video provided by LinguaTV.  They cost money for the lessons, but the videos are posted for free.

EDIT: There was something subtle I didn’t quite catch.  Poor Alexander didn’t get her number correctly.  This is more entertaining than I thought!

Katja:              Oh, Nein! (Oh, no!)
Alexander:   Entschuldigung! Entschuldignung. Bitte.
(Sorry, excuse me.)
Katja:             Danke.
(Thank you.)
Alexander:  Wie heißt du?
(What’s your name?)
Katja:             Ich heiße Katja. Und du?
(My name is Katja. And you?)
Alexander:   Ich heiße Alexander.
(My name is Alexander.)
Katja:             Hi. Was suchst Du?
(What are you looking for?)
Alexander:   Ich suche Wohung in Berlin. Ich komme aus München.
Woher kommst Du?
(I am looking for work in Berlin.  I come from München. Where are
you from?)
Katja:             Ich komme aus Berlin. Ich wohne hier.
Und was machst du in Berlin?
(I come from Berlin. I work here.  And what do you do in Berlin?)
Alexander:  Ich studiere Medizine.
Was machst du?
Was bist Du von Beruf?
(I study medicine. What do you do? Where are you living?
Katja:             Ich studiere Kunst.
Ich möchte mal Künstlerin werden.
Wie alt bist Du?
(I study art. I would like to become an artist. How old are you?)
Alexander:   Ich bin 27 Jahre alt. Und Du?
(I am 27 years old. And you?)
Katja:             Was glaubst Du?
(What do you think?)
Alexander:   Vielleicht 25?
(Perhaps 25?)
Katja:              Ich bin 26.
(I am 26.)
Alexander:   Hast Du vielleicht eir paar Tipps für die Wohnungssuche?
(Do you perhaps need a few tips for finding accommodation?)
Katja:             Ja, aber es ist schon spät.
Ich gehe jetzt einkaufen. aber hast Du morgen um 15.00 Uhr  Zeit?
(Yes, but it’s getting late. I go shopping now. How about tomorrow at
15:00?)
Alexander:  Ja klar. (Yes …)
Katja:            Gehen wir einen Kaffee trinken? (Would you like to drink some coffee?)
Alexander:  Ja, sehr Gerne! Wie ist Deine Telefonnumber? (Yes, very happy. What is your telephone number?)
Katja:            0153-482 237 091.
Alexander:  Ok. 0173-482 237 091
Katja:            Ja. (Yes)
Alexander: Viel Dank. Bis morgen! (Thanks a lot. Until tomorrow!)
Katja:           Danke! Bis morgen! (Thanks! Until tomorrow!)

This was entertaining, but a bit too lovey-dovey.  Because I like things a little spicy, I hope to see them fight or something.  I changed my mind ~ while this appears lovey-dovey, he didn’t get her phone number. This is sad!  The klutz couldn’t even get her phone number correctly.  Stupid idiot should have double checked by calling her at the moment Korean style.

Johannes 3:16

Tired of this verse getting quoted?  Well, too bad.  It will get quoted again, and will be easier to pick up more words by focusing on a sentence than a paragraph.

Also hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen eingeborenen Sohn gab, auf daß alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben.

οὕτως γὰρ ἠγάπησεν ὁ θεὸς τὸν κόσμον, ὥστε τὸν υἱὸν τὸν μονογενῆ ἔδωκεν ἵνα πᾶς ὁ πιστεύων εἰς αὐτὸν μὴ ἀπόληται ἀλλ’ ἔχῃ ζωὴν αἰώνιον.

For God so loved the world that He gave His only begotten Son, that whosoever believeth in Him will not perish but have everlasting life.

~ John 3:16

Also so
hat for
Welt world
geliebt beloved
eingeborenen indigenous
eingeborenen Sohn begotten Son
glauben believe
verloren lost
werden will
ewige eternal
Leben life

Jona 4

     This whole book of Jonah is fascinating because if we were to read it for the first time, God would be portrayed as an angry God, and Jonah would look passive.  Because we already know the ending, we already knew the reason why Jonah fled Ninevah and went in the opposite direction ~ so that Ninevah would perish.  Instead of seeing God as disturbing and judgmental we see that He is merciful, and the man who appeared passive was actually doing everything he could to cause the city to perish ~ the roles have nearly reversed turning Jonah 4 into a twist, almost as mind-boggling as the movie Sixth Sense.
     Unfortunately, by looking at this chapter it makes me realize how difficult German is.  So far I’ve managed to translate a few words, and might add a little more.  Here is the ending.  Since you already knew the ending, this won’t spoil it for you.
Audio Link Jonah 4

1 Das aber verdross Jona sehr und er ward zornig 2 und betete zum HERRN und sprach: Ach, HERR, das ist’s ja, was ich dachte, als ich noch in meinem Lande war, weshalb ich auch eilends nach Tarsis fliehen wollte; denn ich wusste, dass du gnädig, barmherzig, langmütig und von großer Güte bist und lässt dich des Übels gereuen.

3 So nimm nun, HERR, meine Seele von mir; denn ich möchte lieber tot sein als leben.
4 Aber der HERR sprach: Meinst du, dass du mit Recht zürnst?
5 Und Jona ging zur Stadt hinaus und ließ sich östlich der Stadt nieder und machte sich dort eine Hütte; darunter setzte er sich in den Schatten, bis er sähe, was der Stadt widerfahren würde.
6 Gott der HERR aber ließ eine Staude wachsen; die wuchs über Jona, dass sie Schatten gäbe seinem Haupt und ihm hülfe von seinem Unmut. Und Jona freute sich sehr über die Staude.
7 Aber am Morgen, als die Morgenröte anbrach, ließ Gott einen Wurm kommen; der stach die Staude, dass sie verdorrte.
8 Als aber die Sonne aufgegangen war, ließ Gott einen heißen Ostwind kommen, und die Sonne stach Jona auf den Kopf, dass er matt wurde. Da wünschte er sich den Tod und sprach: Ich möchte lieber tot sein als leben.
9 Da sprach Gott zu Jona: Meinst du, dass du mit Recht zürnst um der Staude willen? Und er sprach: Mit Recht zürne ich bis an den Tod.
10 Und der HERR sprach: Dich jammert die Staude, um die du dich nicht gemüht hast, hast sie auch nicht aufgezogen, die in einer Nacht ward und in einer Nacht verdarb,
11 und mich sollte nicht jammern Ninive, eine so große Stadt, in der mehr als hundertundzwanzigtausend Menschen sind, die nicht wissen, was rechts oder links ist, dazu auch viele Tiere?
Vocab list
sprach spoke
verdross grieved
zornig angry
dachte thought
gnädig gracious
ließ made
Staude tree
hundertundzwanzigtausend hundred and twenty thousand

Vocabulary List #1: Kitchen and Cars

Today when I finished work, but still had duty, I attempted to study and memorize these words, using the iPod App  Declan Software.

Kitchen ~ Küche

die Tasse cup
die Gabel fork
die Schale basin; bowl; hull; peel; shell
die Schere scissors [Pl.]
die Flasche bottle
die Zange tongs; nipper
der Teller plate
der Topf pot
der Löffel spoon
das Glas glass; jar
das Messer knife
das Porzellan porcelain
die Serviette napkin

Cars
das Auto car
der Kleinwagen small car
der Kombi estate car; station wagon
die Maschine engine; machine
der Motor motor; engine
das Öl oil
das Benzin benzine; gasoline (AE); petrol (BE)
das Mororenöl engine oil
die Bremse brake
die Mechanikerin mechanic
der Parkplatz park; car park; lot
der Reifen tire
das Rad wheel

Important Introductions to Friends and Colleagues

“How are you?” to a friend (informal)
(I got this from the GermanPod101 “Newbie Lesson #1 ~ Guten Tag!” but changed the names to personalize it for myself.)

Nathan: Hallo Chris!
Chris: Hallo Nathan!
Nathan: Wie geht es dir?
Chris: Gut, danke, und dir?
Nathan: Auch gut, danke.
Chris: Tshüss!
Nathan: Tshüss!

“How are you?” to a colleague or boss (formal)

Mr Richey: Guten Tag, Frau Miller!
Mrs Miller: Guten Tag, Herr Richey!
Mr Richey:  Wie get es Ihnen?
Mrs Miller: Gut, danke, und Ihnen?
Mr Richey: Auch gut, danke.
Mrs Miller: Auf Wiedersehen!
Mr Richey: Auf Wiedersehen!

Frau means woman, wife, and Mrs.
Herr means master, man, Mr. and when reading the Bible, is used for LORD.

Hallo! Ich heiße Nathan Richey. Ich komme aus Amerika, aber iche wohne in Corea.

My first chapter ever reading and listening in German: Genesis 1

This was the first chapter I decided to look at in German for the Bible.  Since it’s the first part of the Bible, where’s a better place to start?

Genesis 1 – Audio

Genesis 1
1 Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde. 2 Und die Erde war wüst und leer, und es war finster auf der Tiefe; und der Geist Gottes schwebte auf dem Wasser.3 Und Gott sprach: Es werde Licht! Und es ward Licht. 4 Und Gott sah, dass das Licht gut war. Da schied Gott das Licht von der Finsternis 5 und nannte das Licht Tag und die Finsternis Nacht. Da ward aus Abend und Morgen der erste Tag. 6 Und Gott sprach: Es werde eine Feste zwischen den Wassern, die da scheide zwischen den Wassern. 7 Da machte Gott die Feste und schied das Wasser unter der Feste von dem Wasser über der Feste. Und es geschah so. 8 Und Gott nannte die Feste Himmel. Da ward aus Abend und Morgen der zweite Tag. 9 Und Gott sprach: Es sammle sich das Wasser unter dem Himmel an besondere Orte, dass man das Trockene sehe. Und es geschah so. 10 Und Gott nannte das Trockene Erde, und die Sammlung der Wasser nannte er Meer. Und Gott sah, dass es gut war. 11 Und Gott sprach: Es lasse die Erde aufgehen Gras und Kraut, das Samen bringe, und fruchtbare Bäume auf Erden, die ein jeder nach seiner Art Früchte tragen, in denen ihr Same ist. Und es geschah so. 12 Und die Erde ließ aufgehen Gras und Kraut, das Samen bringt, ein jedes nach seiner Art, und Bäume, die da Früchte tragen, in denen ihr Same ist, ein jeder nach seiner Art. Und Gott sah, dass es gut war. 13 Da ward aus Abend und Morgen der dritte Tag. 14 Und Gott sprach: Es werden Lichter an der Feste des Himmels, die da scheiden Tag und Nacht und geben Zeichen, Zeiten, Tage und Jahre 15 und seien Lichter an der Feste des Himmels, dass sie scheinen auf die Erde. Und es geschah so. 16 Und Gott machte zwei große Lichter: ein großes Licht, das den Tag regiere, und ein kleines Licht, das die Nacht regiere, dazu auch die Sterne. 17 Und Gott setzte sie an die Feste des Himmels, dass sie schienen auf die Erde 18 und den Tag und die Nacht regierten und schieden Licht und Finsternis. Und Gott sah, dass es gut war. 19 Da ward aus Abend und Morgen der vierte Tag. 20 Und Gott sprach: Es wimmle das Wasser von lebendigem Getier, und Vögel sollen fliegen auf Erden unter der Feste des Himmels. 21 Und Gott schuf große Walfische und alles Getier, das da lebt und webt, davon das Wasser wimmelt, ein jedes nach seiner Art, und alle gefiederten Vögel, einen jeden nach seiner Art. Und Gott sah, dass es gut war. 22 Und Gott segnete sie und sprach: Seid fruchtbar und mehret euch und erfüllet das Wasser im Meer, und die Vögel sollen sich mehren auf Erden. 23 Da ward aus Abend und Morgen der fünfte Tag. 24 Und Gott sprach: Die Erde bringe hervor lebendiges Getier, ein jedes nach seiner Art: Vieh, Gewürm und Tiere des Feldes, ein jedes nach seiner Art. Und es geschah so. 25 Und Gott machte die Tiere des Feldes, ein jedes nach seiner Art, und das Vieh nach seiner Art und alles Gewürm des Erdbodens nach seiner Art. Und Gott sah, dass es gut war. 26 Und Gott sprach: Lasset uns Menschen machen, ein Bild, das uns gleich sei, die da herrschen über die Fische im Meer und über die Vögel unter dem Himmel und über das Vieh und über alle Tiere des Feldes und über alles Gewürm, das auf Erden kriecht. 27 Und Gott schuf den Menschen zu seinem Bilde, zum Bilde Gottes schuf er ihn; und schuf sie als Mann und Frau. 28 Und Gott segnete sie und sprach zu ihnen: Seid fruchtbar und mehret euch und füllet die Erde und machet sie euch untertan und herrschet über die Fische im Meer und über die Vögel unter dem Himmel und über das Vieh und über alles Getier, das auf Erden kriecht. 29 Und Gott sprach: Sehet da, ich habe euch gegeben alle Pflanzen, die Samen bringen, auf der ganzen Erde, und alle Bäume mit Früchten, die Samen bringen, zu eurer Speise. 30 Aber allen Tieren auf Erden und allen Vögeln unter dem Himmel und allem Gewürm, das auf Erden lebt, habe ich alles grüne Kraut zur Nahrung gegeben. Und es geschah so. 31 Und Gott sah an alles, was er gemacht hatte, und siehe, es war sehr gut. Da ward aus Abend und Morgen der sechste Tag.

 Words
Anfang beginning
Gott God
Himmel Heaven, sky
Erde Earth
leer empty
Licht light
Finsternis darkness
 Nacht night
Tag day
erste first
zweite second
dritte third
vierte fourth
fünfte fifth
sechste sixth

Offenbarung 21:9~21

I will post a reading from the lectionary (Book of Common Prayer).  I don’t know how often I will do it because contrary to being a Biblical Studies major, I don’t read my Bible every day!  To post a reading on a blog will take extra time in addition to my other activities, so I will see what I can do.

I can only offer the audio of the whole chapter.  I tried splitting up the mp3 but I have to purchase a space upgrade which I’m not willing to do right now 😦
For now here is the audio link for Offenbarung 21 (Start the audio at 1:54)

Offenbarung 21:9~21

9Und es kam zu mir einer von den sieben Engeln, welche die sieben Schalen voll der letzten sieben Plagen hatten, und redete mit mir und sprach: Komm, ich will dir das Weib zeigen, die Braut des Lammes.

10Und er führte mich hin im Geist auf einen großen und hohen Berg und zeigte mir die große Stadt, das heilige Jerusalem, herniederfahren aus dem Himmel von Gott, 11die hatte die Herrlichkeit Gottes. Und ihr Licht war gleich dem alleredelsten Stein, einem hellen Jaspis. 12Und sie hatte eine große und hohe Mauer und hatte zwölf Tore und auf den Toren zwölf Engel, und Namen darauf geschrieben, nämlich der zwölf Geschlechter der Kinder Israel. 13Vom Morgen drei Tore, von Mitternacht drei Tore, vom Mittag drei Tore, vom Abend drei Tore. 14Und die Mauer der Stadt hatte zwölf Grundsteine und auf ihnen Namen der zwölf Apostel des Lammes.

15Und der mit mir redete, hatte ein goldenes Rohr, daß er die Stadt messen sollte und ihre Tore und Mauer. 16Und die Stadt liegt viereckig, und ihre Länge ist so groß als die Breite. Und er maß die Stadt mit dem Rohr auf zwölftausend Feld Wegs. Die Länge und die Breite und die Höhe der Stadt sind gleich. 17Und er maß ihre Mauer, hundertvierundvierzig Ellen, nach Menschenmaß, das der Engel hat. 18Und der Bau ihrer Mauer war von Jaspis und die Stadt von lauterm Golde gleich dem reinen Glase. 19Und die Grundsteine der Mauer um die Stadt waren geschmückt mit allerlei Edelgestein. Der erste Grund war ein Jaspis, der andere ein Saphir, der dritte ein Chalzedonier, der vierte ein Smaragd, 20der fünfte ein Sardonix, der sechste ein Sarder, der siebente ein Chrysolith, der achte ein Berill, der neunte ein Topas, der zehnte ein Chrysopras, der elfte ein Hyazinth, der zwölfte ein Amethyst. 21Und die zwölf Tore waren zwölf Perlen, und ein jeglich Tor war von einer Perle; und die Gassen der Stadt waren lauteres Gold wie ein durchscheinend Glas.

Revelation 21:9~21 (NIV)

9One of the seven angels who had the seven bowls full of the seven last plagues came and said to me, “Come, I will show you the bride, the wife of the Lamb.” 10And he carried me away in the Spirit to a mountain great and high, and showed me the Holy City, Jerusalem, coming down out of heaven from God. 11It shone with the glory of God, and its brilliance was like that of a very precious jewel, like a jasper, clear as crystal. 12It had a great, high wall with twelve gates, and with twelve angels at the gates. On the gates were written the names of the twelve tribes of Israel. 13There were three gates on the east, three on the north, three on the south and three on the west. 14The wall of the city had twelve foundations, and on them were the names of the twelve apostles of the Lamb.

15The angel who talked with me had a measuring rod of gold to measure the city, its gates and its walls. 16The city was laid out like a square, as long as it was wide. He measured the city with the rod and found it to be 12,000 stadia in length, and as wide and high as it is long. 17He measured its wall and it was 144 cubits thick, by man’s measurement, which the angel was using. 18The wall was made of jasper, and the city of pure gold, as pure as glass. 19The foundations of the city walls were decorated with every kind of precious stone. The first foundation was jasper, the second sapphire, the third chalcedony, the fourth emerald, 20the fifth sardonyx, the sixth carnelian, the seventh chrysolite, the eighth beryl, the ninth topaz, the tenth chrysoprase, the eleventh jacinth, and the twelfth amethyst. 21The twelve gates were twelve pearls, each gate made of a single pearl. The great street of the city was of pure gold, like transparent glass.

New Words

Engeln Angels
Plagen Plague
zwölftausend 12,000
Apostel Apostle
Lammes Lamb
Gassen Street
Stadt City
großen large
Kinder Israel Children of Israel
Mauer wall

Steps So Far …

Still learning how to learn, and to put time into it.  These are some things I’ve began …

* Purchased an iPod app for flashcards
This app is helpful in studying vocabulary, and drilling and quizzing you.  It’s a list of needed words to be studied and memorized.  The weakness is that there are no sentences to help study grammar.  It’s not “Free” as advertised because only the demo is free.  At least try the demo to see if you like it or not.

* Purchased a 6-Month Rosetta Stone Subscription
($300)
I have a Mac, but really don’t want to purchase the software, I’d rather just have something on the go.  Rosetta Stone is helpful for deduction ~ it will never do translate work for you.  I’m not sure what it will do you as the levels advance, but in the baby stage you have to do guess-work.

* Live Mocha (free, with limitation)
This will give you some quality courses (for a variety of languages), but will only give you a number of tokens, or credits of taking these courses.  If you run out, you have the option of paying or helping others learn English and getting tokens for that.

* DW-World (free)
This is also a good one to learn German introduction to the language, but is not necessarily good at saving your work.  It doesn’t really matter, you can always go back to it.

* GermanPod101
There are many WhateverLanguage101.coms out there.  With this one get a free trial and download as many mp3s within that 7 day period.  If it runs out you have to pay, or sign up with another email address.

This is just a startup, and haven’t consistently used all of them.  Hopefully, as I keep using these services, and find other outlets to learn, I’ll post what I have.  Thanks for reading.

Please comment below if you’ve used any of the services and what other ways you learn German.

Mission Statement

I live in Chuncheon, South Korea, and have been teaching English in Korea for 2 and 1/2 years.  While it feels like I’ve been here awhile, I want to move on to other things.

My dream goal is to teach in the Biblical Studies department.  While I’m not ready to go back to school yet, I realize one of the requirements is to learn German and French for research languages, in addition to the Bible languages such as Hebrew and Greek.

Since I’m already working, I’ve decided to start learning German.  Even if I’m unable to test out of it, it will be easier to pass the course and focus on other seminary work if I have one less thing to study.  This is no easy task to study on my own, and am learning how to self study.  This is merely an attempt to write about my processes.

If anybody has any information how to further learn German, please let me know.   Thanks for reading!